Situation am Ölmarkt vom 02.01.2019

Im Handelsstart des neuen Jahres geben die Ölpreise zunächst weiter nach. Mit Jahresbeginn ist jetzt die Anfang Dezember beschlossene Fördermengendrosselung in Kraft. Der Deal-Partner Russland deutete allerdings an, seine neue Quote erst nach und nach umsetzen zu können und seine Förderreduzierung von -300.000 Barrel/T erst zum Frühjahr erreichen zu können. Von den Deal-Partnern wird erwogen, ein vorgezogenes Sondermeeting anzusetzen, falls die Ölpreise im Januar weiter sinken sollten.

Die nächsten Neuigkeiten vom Ölmarkt werden am 30.01.2019 erwartet.

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 .